loading...
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Automobil.1_a_bilder.porsche_19_10_23.hgk-is-158.jpglink
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Oldtimer.1_a_bilder.porsche_19_10_16.hhgk-is-158.jpglink
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Oldtimer.1_a_bilder.bmw_19_10_16.hhgk-is-158.jpglink
«
  • Porsche stellt vom Taycan drittes Modell in Aussicht
  • Geld & Gold: So sehen Porsches für den arabischen Scheich aus
  • Restaurierung ist fertig: Rarer BMW sieht aus wie neu
»

 

 

Schlecht einsehbare Kreuzungen können für Autofahrer der pure Stress sein, weil beispielsweise der seitlich nahende Verkehr erst sehr spät erkannt wird. Darum hat Ford ein neues 180-Grad-Kamerasystem entwickelt: Es wird im Kühlergrill installiert, um andere Verkehrsteilnehmer so früh wie möglich über das Fahrzeug-Display sichtbar zu machen, noch bevor der Fahrer in Abbiegungen einsehen kann. Das Kamerasystem debütiert erstmals in den neuen Modellgenerationen von S-Max und Galaxy.

 

«Wir alle haben schon Erfahrungen mit schlecht einsehbaren Kreuzungen gemacht. Für einige Autofahrer stellt sogar die Ausfahrt vom eigenen Grundstück oder aus der Garage eine echte Herausforderung dar», sagte Ronny Hause von Ford Europa, der mit seinen US-Kollegen an der Entwicklung des Systems gearbeitet hat. Aktiviert wird es per Knopfdruck. Die Frontkamera verfügt über eine Auflösung von einem Megapixel und erfasst einen weiten Bereich von 180 Grad. Die Videobilder werden in Echtzeit auf das 8-Zoll-Farb-Touchscreen-Display im Innenraum des Fahrzeugs übertragen. Die eigentliche Kamera ist nur 33 Millimeter gross und wird von einer versenkbaren Waschdüse automatisch beim Einschalten der Scheibenwischer gereinigt.

 

Erhebungen des britischen Verkehrssicherheits-Instituts «Safety Net» zufolge ereignen sich rund 19 Prozent der Unfälle an Kreuzungen. Das ebenfalls britische «Department of Transport» schätzt, dass 2013 schlechte Sicht zu 11 Prozent aller Verkehrsunfälle führte. «Wir haben die 180-Grad-Frontkamera von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf allen Arten von Strassen und Gassen getestet, auch mit Blick auf Velofahrer und Fussgänger», sagte Hause. «Das System meistert schwierige Lichtverhältnisse in Tunneln, engen Gassen, Garagen und selbst direktes Sonnenlicht»