loading...
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Automobil.1_a_bilder.porsche_19_10_23.hgk-is-158.jpglink
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Oldtimer.1_a_bilder.porsche_19_10_16.hhgk-is-158.jpglink
https://www.carwing.ch/modules/mod_image_show_gk4/cache/Oldtimer.1_a_bilder.bmw_19_10_16.hhgk-is-158.jpglink
«
  • Porsche stellt vom Taycan drittes Modell in Aussicht
  • Geld & Gold: So sehen Porsches für den arabischen Scheich aus
  • Restaurierung ist fertig: Rarer BMW sieht aus wie neu
»

stop view
/
      ozio_gallery_fuerte

       

      Audi wird auf Basis von leistungsfähigen Zell-Modulen die Batterie für ein rein elektrisch angetriebenes SUV entwickeln. Die Zellen stammen von den koreanischen Zulieferern «LG Chem» und «Samsung SDI» – zwei Unternehmungen, die in Europa in die Zelltechnologie investieren und die Ingolstädter aus ihren europäischen Standorten heraus beliefern werden. Die neue Technologie wird den Fahrern eines Audi-SUVs eine Reichweite von 500 Kilometern sichern.

       

      «Gemeinsam mit unseren südkoreanischen Entwicklungspartnern bringen wir die Fertigung der neuesten Batteriezellen-Technologie in die EU und stärken den Wirtschaftsstandort Europa bei dieser Schlüsseltechnologie», sagt Audi-Beschaffungsvorstand Bernd Martens. Die Zell-Module sollen besonders leistungsfähig werden. «Wir integrieren die von unseren Partnern entwickelten Zell-Module optimal in unsere Fahrzeugarchitektur und erreichen damit ein attraktives Gesamtpaket aus Sportlichkeit und Reichweite», ist Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg überzeugt.