Carrosserie- und Fahrzeugbau

Neueröffnung: Kerzers (FR) erhält modernen Carrosseriebetrieb

 

Kerzers, die politische Gemeinde im Seebezirk des Kantons Freiburg am Ostrand des Grossen Mooses gelegen, bekommt einen neuen Betrieb. Er heisst «Carrosserie Kerzers» und befindet sich im Gebäude der ehemaligen Schwander AG an der Murtenstrasse.
Das Unternehmen gehört zu «Inter Bus», arbeitet jedoch als eigene Marke und ist nun in der Lage, sämtliche anfallenden Carrosserie-Reparaturen und Lackierungen in einem höchst modernen Umfeld auszuführen. Um das sicherzustellen, wurde die Infrastruktur nebst vielem anderen mit einem eigenen Farblabor und einer Spritzkabine für Personenwagen aufgewertet.

 

Kürzlich wurde die Neueröffnung gefeiert – im Beisein von rund 130 Gästen. Darunter befanden sich bekannte regionale Unternehmer, Gemeindevertreter, Kunden, Schadenexperten und lokale Persönlichkeiten. Einen Teil des Abends bestritten die Hauptlieferanten der «Carrosserie Kerzers» mit einigen Produktevorführungen – zum Beispiel ESA, Carbesa und die Lackfirma BASF mit ihrer Marke Glasurit.

 

Abgelöst wurden die Feierlichkeiten nur Stunden später von zwei Tagen der offenen Tür. Im Fokus standen verschiedene Präsentationen im Bereich «Smart Repair». Zudem durfte geschliffen, ausgebeult und zum besonderen Gaudi der weiblichen Gäste ein persönlicher Nagellack abgemischt werden. Die «Carrosserie Kerzers» hat ihre Arbeit offiziell am 5. November 2019 aufgenommen.

Neuste Artikel: Carrosserie- und Fahrzeugbau

  • 1
  • 2
Prev Next