Carrosserie- und Fahrzeugbau

Carbesa & Co.: Hausmesse in Winterthur war ein Erfolg

 

Kürzlich fand in der «Schweizerischen Technischen Fachschule Winterthur» (STFW) die «Automotive Hausmesse 2019» statt – durchgeführt von Carbesa, Trösch Autoglas und Rapid Autoglas für Kunden und Interessierte aus der Automobilbranche. Über 250 Fachbesucher folgten der Einladung und nutzten den Abend, um die Angebotspalette und Neuheiten der 18 Aussteller kennenzulernen.

 

Mit den Räumlichkeiten in der STFW fanden die Veranstalter optimale Voraussetzungen. Unter anderem stellte Carbesa das von ihr vertriebene Lacksystem «De Beer» live vor. «De Beer» ist eine Marke der Sherwin-Williams Company, dem grössten Lack- und Farbenhersteller der Welt. Trösch Autoglas und Rapid Autoglas wiederum stellten die Blackbox vor, mit der Steinschlagschäden repariert werden.

 

Profitieren konnten die Besucher nicht nur von vielfältigen Informationen, sondern auch von einem Messerabatt, genussvoller Verpflegung und angeregten Diskussionen unter Gleichgesinnten. Darüber hinaus war Sandro Sägesser vor Ort: Der junge Carrosseriespengler erreichte an der Berufs-WM den dritten Rang. Roland Schär, Regionalleiter Zürich-Ostschweiz Carbesa, entlockte dem Bronzemedaillengewinner viele Informationen über die intensive Vorbereitungszeit und die WM-Tage im russischen Kazan.

 

Ebenfalls von Interesse für die Fachbesucher war der Wettbewerb mit Preisen von 3M, Mirka, Anest Iwata, Wieländer + Schill und Horn & Bauer im Wert von 3500 Franken. Dabei traten die Besucher mit den sogenannten «Drift-Racern» in einem Zeitfahren gegeneinander an. Sie erlebten dabei eine verblüffend realistische Rennsimulation mit Fahrzeugen im Massstab 1:43.

Neuste Artikel: Carrosserie- und Fahrzeugbau