Carrosserie- und Fahrzeugbau

Eye Sight: Subaru arbeitet mit Hochdruck am Zukunftssystem

 

Das Fahrer-Assistenzsystem «Eye Sight» von Subaru hat in den letzten Jahren schon viele internationale Vergleichstests gewonnen. Auch in den USA. Was Prestige und Erfolg bedeutet: Mittlerweile haben die Japaner fünf Millionen Fahrzeuge verkauft, die mit «Eye Sight» ausgestattet sind.

 

Im Gegensatz zu anderen Techniken nutzt Subarus Eigenentwicklung nicht Radar, sondern Stereokameras zur Erfassung von Umgebungsdaten und erkennt nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fussgänger, Velo- und Töfffahrer. Das System setzt sich aus einem vorausschauenden Bremsassistent (Pre-Collision Braking Control), dem Spurleitassistent (Lane Departure Warning) und Spurhalteassistent (Lane Sway Warning), dem adaptiven Tempo- und Abstandsregler (Adaptive Cruise Control), einem Anfahr-Kollisionsschutz (Pre-Collision Throttle Management) sowie «Lead Vehicle Start Alert» zusammen. Diese Funktion benachrichtigt im Stau oder am Rotlicht, wenn sich die Kolonne wieder bewegt.

 

Mit «Eye Sight» ausgestattete Modelle machen derzeit 91 Prozent der weltweiten Subaru-Verkäufe aus. In Europa wurden seit der Einführung der Technologie 145 000 Fahrzeuge verkauft. Eine von Subaru durchgeführte Studie, die auf Daten des japanischen «Institute for Traffic Accident Research and Data Analysis» (ITARDA) basiert, hat ergeben, dass die Unfallrate von «Eye Sight»-Fahrzeugen in Japan nur 0,06 Prozent beträgt. Gleichzeitig sagt eine Untersuchung vom «Insurance Institute for Highway Safety» (IIHS), dass das System in den USA Auffahrunfälle mit Verletzten um bis zu 85 Prozent reduziert.

 

Mittlerweile hat Subaru im Stadtteil Shibuya von Tokio eine KI-Entwicklungsbasis namens «Lab» eröffnet. Dort werden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Integration von KI-Beurteilungsfunktionen in die Stereokamera-Technologie von «Eye Sight» durchgeführt – mit dem Ziel, die Fahrzeugsicherheit noch weiter zu verbessern. Das Ziel von Subaru ist es, die Sicherheitstechnologien weiter zu verfeinern und zu verbessern.

Neuste Artikel: Carrosserie- und Fahrzeugbau

  • 1
  • 2
Prev Next