Lackierer und Autolacke

«Best Painter Contest 2016»: Das ist der Schweizer Sieger

stop view
/
      ozio_gallery_fuerte
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

       

      Von Heinz Schneider (Text und Fotos)

      Die Würfel sind gefallen. Der Schweizer Vertreter beim internationalen «Best Painter Contest 2016» von «R-M» heisst Shpend Bajrami aus dem Jura. Der 27-Jährige setzte sich noch am allerletzten Prüfungstag gegen seine neun Konkurrentinnen und Konkurrenten durch und fährt deshalb im September nach Paris, wo er im Finale auf 17 weitere Landesmeister trifft und mit ihnen um die Krone des «Best Painter 2016» kämpfen wird.

       

      Knapp hinter Shpend Bajrami holen sich Corinne Deubelbeiss Silber und Claudia Kurz Bronze. Die beiden Top-Lackiererinnen arbeiten im Aargau bei der W. Eichelberger AG und haben somit gleich im Doppelpack Ehre für ihren Betrieb eingelegt. Shpend Bajrami ist bei der Firma José Barth in Courroux (JU) tätig, wo er von 2006 bis 2010 auch die Lehre absolviert hat. Um den Anlass gebührend zu feiern, hatte die Crew von R-M die zehn Wettkämpferinnen und Wettkämpfer samt Freundinnen, Freunden und Familien zu einer stimmungsvollen Party ins Schulungscenter nach Wangen an der Aara (BE) eingeladen.

       

      Im Interview mit carwing.ch zeigte sich der Schweizer Contest-Meister noch immer total geflasht von seinem Resultat, obwohl er überzeugt war, eine gute Prüfung hingelegt zu haben. Als dann aber bei der Siegerehrung zuerst Claudia Kurz für den dritten und daraufhin Corinne Deubelbeiss für den zweiten Rang aufgerufen wurden, rechnete er nicht mehr damit, seinen Namen zu hören. «Ich bin wirklich sehr überrascht, aber unglaublich glücklich, dass es ganz nach vorne gereicht hat. Nun werde ich alles daran setzen, in Paris eine qualitativ hervorragende Arbeit abzuliefern», sagte er zu carwing.ch. Wie es dem Schweizer in Frankreich ergehen wird, davon wird carwing.ch übrigens täglich live berichten. Wir sind vor Ort.

      Neuste Artikel: Lackierer