Tuning/Zubehör

Sportec: Zürcher Tuner macht Audi RS4 noch einzigartiger

 

Die Sportec AG aus Höri bei Bülach (ZH) macht dem Audi RS4 (B9) noch schnellere «Beine» – dank Softwareoptimierung, Sportauspuff und einem individuell auf den Kombi (heisst bei Audi immer Avant) abgestimmten Sportfahrwerk. Darüber hinaus sind weitere Komponenten in der Vorbereitung.

 

Seit rund 25 Jahren hat sich das Schweizer Tuning-Unternehmen einen Namen gemacht. Mit dem jüngsten Projekt melden sich die Zürcher zurück und haben mit dem aktuellen Audi RS4 (B9) ein Objekt unter ihre Fittiche genommen, um ihn mit gezielten Massnahmen zu perfektionieren. Gleichzeitig ist er eine Hommage an den spektakulären Audi RS4 B5 mit seinen 600 PS.

 

Die zugelassene Softwareoptimierung «Sportec E.O. Stufe 1» ist der Anfang. Es sind noch weitere in Vorbereitung, um an das Leistungspotenzial (600 PS) des B5 anzuknüpfen. Mit angepasster Momentenbegrenzung verhilft die Stufe 1 dem B9 zunächst zu 510 PS und 760 Newtonmetern – ein Plus von 60 PS und 160 Nm. Und das hat fulminante Auswirkungen. Dank der Leistungsspritze absolviert der Allradler den Paradespint von 0 auf 100 km/h in 3,5 Sekunden. Damit ist er 0,6 Sekunden schneller als die Werksvorgabe von 4,1 Sekunden. Gleichzeitig wurde mit der Optimierung eine Aufhebung der Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 299 km/h erzielt.

 

Um die Kraft optimal auf die Strasse zu bringen, gibt es einen angepassten Unterbau. Unter Verwendung der originalen Domlager und dank Regulierung der Zug- und Druckstufendämpfung über einen Einsteller kauert der Kombi 20 bis 35 Millimeter näher am Asphalt. Dank der Verwendung der DFV-Technologie (Dual Flow Valve) im Dämpfer bleibt ihm dabei immer noch ein beachtlicher Anteil an Restkomfort erhalten. Mehr noch: Durch Veränderungen an Spur und Sturz lenkt der Fünftürer jetzt auch noch präziser und zackiger ein.

 

Weiter wurde der Felgenklassiker «Mono 10» optimiert. Unter dem Namenszusatz «Evo Forged» erhielt der Einteiler (9 x 20 Zoll) einen im wahrsten Sinne des Wortes edlen Feinschliff. So trägt die konkave Fräsbearbeitung der Grundstruktur und der seitlichen Speichen – natürlich unter Beibehaltung des klassischen und immer noch zeitlosen Designs – zur gezielten Gewichtsreduzierung bei. Und das sind gegenüber dem serienmässigen Komplettrad immerhin 600 Gramm pro Rad. Zusammen mit dem gefrästen Sportec-Logo steht überdies eine grosse Farbpalette im Angebot.

 

Seine DTC-Abnahme hat der von Sportec konzipierte RS4-Sportauspuff hinter sich. Gefertigt aus Edelstahl und ab Katalysator versehen mit doppelseitigen Endrohren (4 x 90 mm), sorgt die Abgasanlage für den sportlich sonoren Sound. Dank der optimierten Rohrführung entsteht ein besserer Durchzug und weniger Rückstau, die den Sechszylinder freier atmen lässt. Obendrein resultiert daraus ein Mehr von 10 PS. Die originale Klappensteuerung wird dabei übernommen, eine Sportec-Klappensteuerung ist optional erhältlich.

Neuste Artikel: Tuning

  • 1
  • 2
Prev Next