Oldtimer

«Tucker»: 47 haben überlebt, jetzt ist einer zu haben

 

Anlässlich der «RM Sotheby's Arizona Auction» am 18. Januar 2018 wird der originale «Tucker 48» von Preston Tucker versteiget. Erwarteter Preis: 1,2 bis 1,5 Millionen Franken. Der Firmengründer von «The Tucker Corporation» fuhr das Auto sieben Jahre lang und verkaufte es danach an den Gouverneur von Arkansas, Winthrop Rockefeller. 1959 wurde der Tucker wiederum in Los Angeles zum Kauf angeboten und gelangte 1967 in den Besitz von Jack Bart, Manager von Funkmusiker James Brown («Sex Machine»).

 

Tucker-Fahrzeuge waren zu ihrer Zeit dank vieler technischer Innovationen eine Sensation. Sie hatten schon damals unter anderem Benzineinspritzung, Drehmomentwandler, Scheibenbremsen oder auch Kurvenlicht an Bord. Aufstieg und Fall des Automobilherstellers behandelt der 1988 von Francis Ford Coppola gedrehte Film «Tucker – The Man And His Dream» mit Jeff Bridges in der Hauptrolle. Der zum Verkauf stehende Tucker war eines von 22 originalen Exemplaren, die im Film zum Einsatz kamen. Es gilt als erwiesen, das von den 51 gebauten Modellen heute noch 47 existieren.